Chronik

Seit 1931 ist Bestattungen Menge für Sie in Duisburg und Umgebung zur Stelle, wenn es um Bestattungen geht. Der letzte Abschied konfrontiert Angehörige in sehr kurzer Zeit mit vielen Fragen und Entscheidungen, die auf lange Sicht bedacht werden müssen. Gleichzeitig ist die Bestattung eines Menschen eine Art Spiegel, durch den die Hinterbliebenen dieses einzigartige Leben noch einmal ansehen. Mit diesem letzten Bild müssen sie weiterleben. Um einen würdigen Abschied und die optimale Begleitung Angehöriger zu gewährleisten, haben wir uns Jahr um Jahr mit den Wünschen Trauernder neu auseinandergesetzt. So sind wir mit den Familien, die wir begleiten durften, gewachsen. Wir möchten Angehörige stets individuell begleiten. Unser Haus steht Ihnen und Ihren Bedürfnissen jederzeit offen. Jeder Mensch ist einmalig – diese Tatsache wissen wir zu würdigen. Unsere Dienstleistungen sind zuverlässig, transparent und bezahlbar.

Bestattungen Menge Chronik Duisburg

Bernhard Menge

  • Nach dem ersten Weltkrieg 1919, legte der Gründer Bernhard Menge die Stellmacher- und Wagnerprüfung vor der Handwerkskammer Düsseldorf ab.
  • Bernhard Menge, geboren in Homberg am Niederrhein, machte sich in Rheinhausen als Stellmachermeister selbständig.
  • 1931 erweiterte er den Betrieb durch ein Beerdigungsinstitut.
Chronik Bestattungen Menge Duisburg

Heinrich Menge

  • 1947 wurde das Unternehmen in eine Bau- und Möbelschreinerei umgewandelt, die der Sohn Heinrich Menge übernahm. Särge wurden in dieser Zeit selbst gefertigt.
  • 1955 verstarb der Firmengründer Bernhard Menge.
  • 1975 wurden noch Bestattungen und Überführungen durch die Eheleute Heinrich und Irmgard Menge geb. Hellmann durchgeführt.
Bernd Menge

Bernd Menge

  • 1987 wurden die alten Gebäude umgebaut und auf den heutigen Stand gebracht; die Einzelfirma wurde in eine GmbH umgewandelt. Geschäftsführer wurden Heinrich Menge und sein Sohn Bernd Menge, geboren am 29. April 1954.
  • Am 29.07.2002 verstarb Heinrich Menge.
Stefan Menge

Stefan Menge

  • 2005 trat Stefan Menge, geboren am 17. September 1982 und Sohn von Bernd Menge, in das Unternehmen ein. Stefan Menge repräsentiert nun die 4. Generation.